Wundreinigung und -desinfektion - hautverträglich und umweltfreundlich -

 

 

shop_rebolyte_wundpflege_1280x1280

Wundreinigung und -desinfektion - hautverträglich und umweltfreundlich -

Die effektive Desinfektion von Wunden spielt im Alltag eine wichtige Rolle, doch viele Produkte können brennen und die Haut reizen, sind umweltschädlich und können sogar Resistenzen fördern. Warum man diese Auswirkungen nicht in Kauf nehmen muss und trotzdem seiner Sorgfaltspflicht nachkommen und eine effektive Desinfektion erreichen kann, haben wir für Sie recherchiert.

Elektrochemische Desinfektion

Schon lange wurde an Alternativen zur alkoholischen Desinfektion geforscht. Eine dieser Alternativen ist die elektrochemische Desinfektion. Lösungen mit dieser Wirkweise werden Anolyte genannt und können auf verschiedene Weisen hergestellt werden. - Anodische Oxidation (AO) - Elektrochemische Aktivierung (ECA-Technologie) Beide Technologien basieren auf Elektrolyse-Verfahren. Bei der anodischen Oxidation entstehen starke Laugen und Säuren (hypochlorige Säure und Natronlauge), welche gute desinfizierende Eigenschaften innehaben. Diese Stoffe haben allerdings auch eine Vielzahl von schädlichen Wirkungen, besonders auf den menschlichen und tierischen Körper, weshalb sie unter anderem nicht zur Trinkwasseraufbereitung genutzt werden dürfen. Diese schädlichen Auswirkungen werden bei der ECA eliminiert.

ECA-Technologie

Die ECA erfolgt mittels Diaphragmalyse, eines modifizierten Elektrolyse-Verfahrens. Hierbei sind in der Elektrolysezelle der Kathoden- und Anodenraum durch eine Membran voneinander getrennt. Durch die Membran wird ein Vermischen der Lösungen und somit die Entstehung starker Säuren und Laugen verhindert. Die Elektrolytlösung wird nur zu einem geringen Anteil umgesetzt, sodass sich keine schädlichen Verbindungen formen können, aber das Redoxpotential der elektrolythaltigen Flüssigkeit erhalten bleibt. So beinhaltet sie lediglich Natriumhypochlorit (NaOCl), das Salz der hypochlorigen Säure. Auf diese Weise behält sie ihre desinfizierende Wirkung. Hervorzuheben ist hierbei die hohe Gesundheits- und Umweltverträglichkeit.

Wirkmechanismus

Natriumhypochlorit ist ein starkes Oxidationsmittel und spaltet Sauerstoff (O) ab. Die Zellwände von Mikroorganismen (Bakterien, Viren und Pilze) werden durch den frei werdenden Sauerstoff geschädigt. So verliert sie ihre Integrität und kann unter anderem dem osmotischen Druck nicht mehr Stand halten – die Mikroorganismen werden abgetötet. Nach Abspaltung des Sauerstoffs bleibt von dem Natriumhypochlorit lediglich Natriumchlorid (NaCl) zurück – einfaches Kochsalz in Wasser.

Wirkspektrum

Schon mehrfach wurde die effektive Wirkung elektrochemischer Desinfektion gegenüber verschiedenen Mikroorganismen nachgewiesen. So konnte in vitro an verschiedenen Bakterien eine keimreduzierende Wirkung um mehr als 4 log-Stufen in weniger als 5 Minuten gezeigt werden. In-vivo Untersuchungen mit dem Bakterium Enterococcus faecalis konnten mithilfe Anolyte innerhalb von 60 Sekunden eine Keimreduktion von 99% nachweisen. Durch das breite Wirkspektrum gegen grampositive sowie gramnegative Bakterien, Viren und Pilze eignen sich solche Lösungen besonders zur unspezifischen Dekontamination von Wunden und Flächen.

Anwendung

Besonders in der Lebensmittelindustrie ist die elektrochemische Desinfektion längst angekommen. Große Getränkekonzerne nutzen sie zur Reinigung und Desinfektion von Getränkeflaschen und investieren seit Jahren in eigene Anlagen, um Anolyte für ihre Flaschenaufbereitung nutzen zu können. Seit 2006 ist die ECA-Technologie auch in der Trinkwasseraufbereitung eine gängige Methode, besonders aufgrund ihrer hohen Gesundheits- und Umweltverträglichkeit und somit ihrer Unbedenklichkeit für Böden und Gewässer. In der Medizin werden Anolyte immer mehr zur Wundreinigung und –desinfektion und auch im Rahmen von Wurzelbehandlungen und dentalchirurgischen Eingriffen angewandt – sowohl in der Human- als auch in der Veterinärmedizin. Besonders im Wundmanagement werden sie auch zur Entfernung von fibrinoiden Ablagerungen und Biofilmen genutzt werden.

Die Vorteile auf einen Blick

Die elektrochemische Desinfektion besonders basierend auf der ECA-Technologie zeichnet sich durch ihre gleichzeig wirkungsvollen und verträglichen Eigenschaften aus: Unbedenklich – Hohe Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit durch Zerfall in Kochsalz und Wasser Schonend – Ohne reizende Inhaltsstoffe keine Hautirritationen oder brennendes Empfinden Wirkungsvoll – Breites Wirkspektrum gegen Bakterien, Viren und Pilze Nachhaltig – Keine Resistenzbildung durch besonderen oxidativen Wirkmechanismus Verlässlich – Anwendung auch wirkungsvoll bei multiresistenten Keimen

ReboLyte – Wundpflege und ReboLyte – Haut-, Fell- und Gefiederpflege

Alle ReboLyte-Produkte basieren auf der ECA-Technologie. Aufgrund des breiten Wirkspektrums gegen Bakterien, Viren und Pilze und der hohen Verträglichkeit, sowohl für die Umwelt, als auch für Mensch und Tier bieten wir ReboLyte-Produkte für alle Lebenslagen an. So können sie die elektrochemische Desinfektion auch in Ihrer Praxis zur Reinigung, Desinfektion und Pflege von Wunden, Fell oder Gefieder nutzen.

Autor: Sabrina Thomeczek, Tierärztin, ReboPharm Veterinär-Fachgroßhandel GmbH & Co.KG

Lorberth, J, and W Massa. “Zu Den Chemischen Grundlagen Der Wirkung von Steralythen.” Wund Management 3 (2012): 52–54.

Peeters, Marijke E, and Jolle Kirpensteijn. “Comparison of Surgical Variables and Short-Term Postoperative Complications in Healthy Dogs Undergoing Ovariohysterectomy or Ovariectomy.” Journal of the American Veterinary Medical Association 238, no. 2 (2011): 189–94.

KG, SERAG-WIESSNER GmbH & Co. “FAQ Wundbehandlung Mit Natriumhypochlorit,” n.d.

Gutknecht, Norbert, Thomas Alt, Gunter Slaus, Peter Bottenberg, Paul Rosseel, Sabine Lauwers, and Friedrich Lampert. “Klinischer Vergleich Der Bakteriziden Wirkung von Diodenlaserstrahlung Und 5 % Natriumhypochlorit in Nekrotischen Wurzelkanälen Material Und Methoden,” n.d., 149–56.

Martyny JW et al. “Natriumhypochlorit-Spray Als Allergenkiller?” Allergo Journal 15, no. 2 (2006): 100–100. https://doi.org/10.1007/bf03361474.

Minks, Meike. “Untersuchungen Zum Auftreten von Unerwünschten Nebenwirkungen Einer Kastration Bei Hündinnen Und Rüden,” n.d.

A. T. Köhler. “Untersuchungen Zur Wirksamen Desinfektion von Bedeutenden Gegen Antibiotika Multiresistenten Erregern (MRE) in Der Human- Und Veterinärmedizin,” 2020.

(DBU), Deutsche Bundesstiftung Umwelt. “F & E-„Technische Erprobung Der SINCERUS-ECA-Anlage Zur Desinfektion Unterschiedlicher Wässer Am Beispiel Des Kläranlagenablaufs Der Kläranlage Moosburg a.d. Isar” 02, no. Referat 23 (2006).

DR. G. A. “Wasserfußabdruck in Der Produktionskette,” 2011, 76–78.

Demond, K. “Untersuchung Der Effektivität Des Acti-Des-Blue-Verfahrens Zur Sanierung Des Kontaminierten Wasserreservoirs von Zahnarztstühlen.” עלון הנוטע 66(2011): 37–39.

Metzger, M. “Reinigung Und Desinfektion in Der Brauerei,” 2005, 9.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.